Innrain 41
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 563761
MI-FR 16 - 19 Uhr
SA 11 - 13 Uhr
 
 

16.01. – 10.02. Katja Duftner, Erich Horvath, Teri Moore - Objekte, Zeichnungen

DIE GALERIE NOTHBURGA LÄDT EIN ZUR AUSSTELLUNG



 KATJA DUFTNER        ERICH HORVATH         TERI MOORE

                                   Objekte               Zeichnungen

 

VERNISSAGE:  DI 16. JÄNNER 2018      19 UHR

GESPRÄCH MIT DEN KÜNSTLER.INNEN  -   MODERATION: DAVID MENZHAUSEN

KURATIERUNG: ELISABETH MELKONYAN

AUSSTELLUNGSDAUER: 17. 01. - 10. 02. 2018   MI - FR  16 - 19 UHR   SA  11 - 13  UHR

 

 

Katja DUFTNER

 

"Bei meinen Zeichnungen und Objekten beziehe ich mich sehr auf Paul Klee und den österreichischen Physiker und Philosophen Ernst Mach und besonders seine

„Analyse der Empfindungen". Der Künstler gibt nicht die Natur an sich wieder sondern ein Bündel von Farben und Raumempfindungen. Das Dargestellte besteht aus Punkten, Flächen, Linien, Diagonalen, Kurven, Ecken, Wellen und Zickzacklinien. Psyche und Sehsystem tragen nach Mach und Klee dazu bei, aus den Elementen der Empfindungen ein Gebilde zu gestalten. Dieses System ist wichtig zum Verständnis meiner Arbeiten. Ich ordne die Linien und Flächen so an, dass beide Gehirnhälften ständig in "Bewegung" bleiben. Ich bin davon überzeugt, dass dadurch das Gehirn angeregt wird und geöffnet für neue Erfahrungen."

 

1966 geb. in Alpbach/Tirol  

1984 - 87 Lehre als Goldschmiedin in Innsbruck

1987 – 91 Studium an der Akademie für Bildende Künste in Wien bei Prof. Maximilian Melcher

1990 Arbeitsstipendium der Karl-Anton- Wolf-Stiftung

1991 zur Diplomverleihung Würdigungspreis des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung

1991 - 2007 lebt und arbeitet in München und Tirol

2007 - 2010 Atelier in der Leipziger Spinnerei www.spinnerei.de

seit 2011 lebt und arbeitet in Kiefersfelden/Mühlbach im Inntal

Ausstellungen im In- und Ausland.

duftnerkl.jpg

 

horvath-kl.jpg



 
 

Erich HORVATH

"Die Natur als Ort von mythischen und mystischen Geheimnissen bildet den Ausgangspunkt meiner Reise ins Innere. Mit den Möglichkeiten ästhetischer und persönlicher Gestaltung gehe ich daran, aus reflektierten Naturbeobachtungen und Erkenntnissen eigene Formen und Wege aufzuspüren. Ausgehend von der naturalistischen Darstellung wird eine Metamorphose vollzogen. In grafischem Liniengewirr, Verflechtungen, Strukturierungen, verdichtet sich die künstlerische Sprache hie und da zu abstrakten Kürzeln und Zeichen. Blicke in Geheimnisse von Natur und Schöpfung, in eine Welt von Krieg, Terror, sozialer Missstände und Blicke in eine Welt voller persönlicher Symbolik führen zu Auseinandersetzungen in meinen Arbeiten. Den Bleistift- und Federzeichnungen (teils auch in Eitempera) liegt ein strenger Bildaufbau zu Grunde,  der dann in einer sehr feinen Zeichentechnik in einen meditativen Vorgang übergeht."

Geb. 1956

Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

1982 Diplom für Malerei mit Würdigungspreis vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung.

Lebt und arbeitet in Grins bei Landeck.

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Seit 2005 Mitglied der Tiroler Künstlerschaft



Teri MOORE

 

"Ich wuchs auf einer 1000 km2 großen Farm in der Mitte der US auf. Als Kind war ich isoliert und lernte meine Umgebung durch genaueBeobachtung zu erforschen. Durch kleine Impulse von Erwachsenen habe ich mein Verständnis zu Dingen in der Natur entwickelt. Als erwachsene Künstlerin finde ich - während ich zeichne - zu diesen frühen Entdeckungen zurück, doch jetzt kann ich sie mit meinen Techniken künstlerisch visualisieren und durch meine Kunst anderen Menschen vermitteln. Alle meine Arbeiten repräsentieren eine intellektuelle und emotionale Erforschung der Umgebung durch meine Gefühle. So wie ich die Dinge forme, zeichne ich sie."

MS Ausbildung/Quincy Universität, Quincy Illinois

BS Art/MacMurray College Jacksonville Illinois

Adjunct Faculty, St. Charles Community College, Kunstwürdigung

Kunsterzieher/Programm Supervisor: Oscar Cross Boys and Girls Paducah

Lehrbeauftragte für Kunst und Fotografie: East Central College, Missouri

Direktorin des  Yeiser Art Center, Paducah, Kentucky


 

  img_3381b.jpg

 img_3343b.jpg img_3358b.jpg



 img_3379b.jpg  dsc_2152b.jpg

Vernissage:

 img_3375b.jpg img_3371b.jpg
 img_3364b.jpg  img_3378b.jpg
 img_3358b.jpg  img_3366b.jpg
 img_3376h.jpg  img_3347h.jpg img_3349h.jpg
 img_3374h.jpg  img_3370h.jpg  img_3367h.jpg


Gekrönte Häupter


 dsc_2236h.jpg  dsc_2231h.jpg  dsc_2222h.jpg
 dsc_2218h.jpg  dsc_2208h.jpg  dsc_2202h.jpg
 dsc_2199h.jpg  dsc_2195h.jpg  dsc_2191h.jpg
 dsc_2188h.jpg  dsc_2183h.jpg  dsc_2169h.jpg

  dsc_2180h.jpg






 
_ITEM_NEXT



© 2007-2018 Galerie Nothburga
2.257.401 Besucher