Innrain 41
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 563761
MI-FR 16 - 19 Uhr
SA 11 - 13 Uhr
 
 

15.01. – 19.02. Ina Loitzl, Claudia Mang mit Ulrich Schwendinger – Mixed Media, Zeichnung,
mang-schwendinger.jpg

Die Galerie Nothburga lädt ein zur Ausstellung

INA LOITZL       CLAUDIA MANG       ULRICH SCHWENDINGER
Mixed Media                     Grafik                                           Film


VERNISSAGE: DI 15. JÄNNER 2019    19 UHR

EINFÜHRUNG: JULIA SPARBER-ABLINGER                                                                       Zum Nachlesen: Einführung von J. Sparber-Ablinger

KURATIERUNG: BARBARA FUCHS



15.01. - 09.02. 2019     MI - FR: 16 - 19 UHR   SA: 11 - 13 UHR

FINISSAGE: SA 09.02. 2019  11 UHR: CLAUDIA MANG LIEST AUS IHREM TURRINI-BUCH

CLAUDIA MANG

Geb. 1974 in Innsbruck, studierte Malerei und Grafik bei Arnulf Rainer und Franz Graf, Philosophie und Psychologie, Pädagogik sowie Bildnerische Erziehung bei Herwig Zens. Das Doktorat in Kunst und Kulturwissenschaften sowie Philosophie erlangte sie bei Elisabeth von Samsonow und Richard Heinrich.

Seit 1995 Ausstellungen und Kunstprojekte im In- und Ausland. Nach der grafischen Arbeit zu Texten von Peter Turrini 2013 beschäftigt sie sich thematisch mit Themen rund um Frausein und Mutterschaft.

 

ULRICH SCHWENDINGER

Geboren 1972 in Dornbirn, studierte in Wien Soziologie. Sein Abschlussfilm war bei der Ausstellung „Coolhunters“, kuratiert von Peter Weibel, im ZKM Karlsruhe, im Künstlerhaus Wien und in der Kunsthalle Budapest zu sehen.

Schwendinger ist Videojournalist und seit 2010 selbständiger Filmemacher. Er komponiert und produziert die Soundtracks zu seinen Filmprojekten.

Claudia Mang und Ulrich Schwendinger sind seit 2010 an verschiedenen Orten der Welt und arbeiten gemeinsam an künstlerischen Projekten.

Sie leben und arbeiten zusammen in Dornbirn in Vorarlberg.

 

 

INA LOITZL

Geboren 1972 in Klagenfurt am Wörthersee, studierte am Mozarteum in Salzburg Grafik und Visuelle Medien. Sie ist vor allem bekannt für ihre textilen Arbeiten und Rauminstallationen, die meist den menschlichen Körper, ihren eigenen weiblichen, behandeln.

Die Kraft und das Wunder Leben, Lust und Schmerz, Blühen und Vergänglichkeit stehen in ihrer Zwiespältigkeit sehr dicht nebeneinander.

Magdalena Felice, anlässlich der Ausstellung >Heimat VI du Zuagrast< im Künstlerhaus Wien 2014: „Ina Loitzl stickt, näht, schneidert, klebt, malt und filmt –ganz im Sinne des Gegenstandes, der Volkskultur -  was das Zeug hält. Sie kombiniert in ihrer künstlerischen Arbeit Handwerk mit Kitsch und medialen Bildern, demaskiert Sein und Schein…sie unterscheidet authentisches Brauchtum von emotionsbefrachteter Heimattümelei…“

Ina Loitzl wohnt und arbeitet in Wien.


 


 p1151911cut.jpg

 


 p1151925b.jpg p1151919b.jpg
 p1151926b.jpg  p1151929b.jpg
 p1151927b.jpg  p1151933b.jpg
 p1151930b.jpg  



 

 

 
_ITEM_NEXT



© 2007-2019 Galerie Nothburga
2.311.177 Besucher