Innrain 41
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 563761
MI-FR 16 - 19 Uhr
SA 11 - 13 Uhr
 
 

28.03. - 22.04. - Joanna Sabina Pisanska und Ingrid Luttinger - "Portraits in Arbeit" - Bilder
Joanna Sabina Pisanska - Porträts in Arbeit
I.C.A. Luttinger - Naturporträts

Ausstellungsdauer: 29. März bis 22. April 2006


Joanna Sabina Pisanska
„Porträts in Arbeit“

geboren am 30.6.1954 in Warschau / Polen
Kunstgymnasium, Kunstakademie Warschau
Mehrjährige Aufenthalte in Kanada, Neuseeland, Venedig und Wien
Längere Zusammenarbeit mit Friedensreich Hundertwasser und Gerald Brettschuh
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland
Lehrtätigkeit an der art didacta, Innsbruck
Hauptwohnsitz seit 20 Jahren in Tirol
2 Kinder

Joanna Sabina Pisanska beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Porträt.
Anfänglich – mit dem Handwerkszeug ihres Studiums ausgestattet – widmet sie sich der akademisch einwandfreien, realistischen Abbildung. Heute hat sie sich vom Repräsentationsporträt abgewandt, sie arbeitet schneller, skizzenhafter, spontaner. Mehr als das psychologisierende Porträt interessiert sie aber das Verhältnis zwischen Maler und Modell, im speziellen Fall zwischen ihr und der Person, die sie ausgesucht hat und die ihr gegenübersitzt. Das Erlebnis des Zusammenseins, Stimmungslage und Blickkontakt spielen die wichtigste Rolle. Im Bewusstsein der ständigen Veränderungen im Fluss des Lebens sucht sie nicht das absolute Porträt, sondern bescheidet sich mit einer gefühlsmäßigen Bestandsaufnahme im Moment der Begegnung. Im klassischen Sinne sind die Porträts der neuen Serie nie fertig, sie sind art in progress. Sie nennt sie einfach Porträts in Arbeit.
(Reiner Schiestl)

I.C.A. Luttinger
„Naturporträts“

geboren am 30.12.1950 in Häselgehr / Lechtal / Tirol
Höhere Technische Bundes,- Lehr- und Versuchsanstalt Innsbruck, Fachschule für angewandte Malerei
Mitarbeit in einer Restaurierungswerkstätte
Kunstgeschichte-Studium an der Universität Innsbruck
lebt in Innsbruck
Seit ich denken kann, üben Dinge der belebten Natur eine große Faszination auf mich aus. So begann ich solche an jedem Ort, den ich bisher besuchte, zu sammeln. Sie bilden die Grundlage für meine Arbeiten, die ich in einen gedanklichen Kontext stelle. Da auch der Mensch Natur ist, wird er von mir auch immer wieder mit einbezogen. Durch das Hinzufügen einer mir eigenen Symbolik, wie Geometrie als Gegenüberstellung der oft ungeordneten Erscheinungsformen des Organischen, stelle ich das Leben in seiner Fülle dar.
(I.C.A. Luttinger)

Ausstellungen (Auswahl):
2005    Ausstellungsbeteiligung Galerie Nothburga, Innsbruck
2001    Ausstellungsbeteiligung Haller Stadtmuseum in der Burg Hasegg, Hall i. T.
1998    Ausstellungsbeteiligung Schloß Maretsch, Bozen, Italien
1996    Einzelausstellung Cafe Corso, Innsbruck
1994    Ausstellungsbeteiligung Galerie Gschösser, Innsbruck

Preise und Stipendien:
2001    Auslandsstipendium des Landes Tirol für das Künstleratelier in Paliano bei Rom, Italien
1983    Anerkennungspreis beim Wettbewerb für Tiroler Maler und Bildhauer

 

 
_ITEM_PREVIOUS   _ITEM_NEXT



© 2007-2019 Galerie Nothburga
2.298.293 Besucher