Innrain 41
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 563761
MI-FR 16 - 19 Uhr
SA 11 - 13 Uhr
 
 

26.09. - 21.10. - Kunstwerk Krastal - Objekte, Bilder
KUNSTWERK KRASTAL
Sibylle von Halem - Joachim Hoffmann - Erika Inger - Michael Kos - Helmut Machhammer - Christiane Neckritz - Max M. Seibald - Egon Straszer - Wolfgang Walkensteiner - Heliane Wiesauer-Reiterer - Wolfgang Thomas Wohlfahrt

Vernissage:                         Dienstag, 26. September, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer:          27. September – 21. Oktober 2006

Das internationale Bildhauersymposion Krastal hat seit seiner Gründung durch Otto Eder vor 40 Jahren die Entwicklung vor allem der Steinbildhauerei in Österreich maßgeblich beeinflusst und in Fachkreisen einen weltweiten Ruf errungen. Seit 4 Jahrzehnten zeugen immer mehr steinerne Objekte entlang des Krastales und seiner Umgebung nördlich von Villach von der intensiven Arbeit der über 400 Künstler aus aller Welt, unter ihnen Karl Prantl, Takashi Kondo... Gearbeitet wird im Steinbruch der Firma Lauster, die sowohl mit ihrem Marmor als auch mit ihren Maschinen das Symposion erst ermöglicht. Das Bildhauerhaus ist Zentrum des Vereins, Ausstellungsort und Wohnstätte während der Symposien. Es gibt kaum ein zweites Skulpturenzentrum, das einen reichhaltigeren Überblick über die Proponenten der zeitgenössischen Steinbildhauerei bieten kann.

11 Künstler des Vereins KUNSTWERK KRASTAL zeigen in der Galerie Nothburga zwischen
27. September und 21 .Oktober 2006 ihre Werke in verschiedenen Techniken, von graphischen Studien über Photographien zu Kleinplastiken in unterschiedlichen Materialien.

Sibylle von Halem

1963        geboren in Deutschland, Kindheit in USA, Pakistan und Schottland.
1981 - 85  Studium der Bildhauerei (B.A.) in Glasgow, Schottland
1985 - 86  M.A. der bildenden Kunst in Birmingham, England
1987 - 96  Gründung und Leitung des Bildhauerzentrums Glasgow Sculpture Studios
Seit 2003 überwiegend in Deutschland und Österreich tätig.

Seit 1985 Ausstellungen in mehreren Ländern.
1995 - 01  Artist in Residence in Schottland und Zypern
               Bildhauersymposien in Griechenland, Luxemburg, Deutschland und Österreich
               Kunst im öffentlichen Raum in Schottland, Griechenland und Zypern
2005        Ausstellung "Fünf", Galerie im Kulturspeicher, Würzburg, Deutschland
               Ausstellung "Sekundenschlaf", Galerie Nothburga, Innsbruck
               Workshops in Klagenfurt und Innsbruck
               Galerie Prisma, Bozen
2006        Ausstellung "Outdoor Show", Künstlerhaus Klagenfurt
               Symposion Krastal/Wolfsberg
               Offene Künstlerwerkstatt, St. Veit a. d. Glan

Joachim Hoffmann

1961        geboren in Trier/Deutschland.
1980        Studium generale, Hochschulkolleg Stuttgart
1983 - 87  Studium der Bildhauerei, Wien
1988        einjähriges Arbeits-Stipendium der Schweizer Kunststiftung, Basel
Seit 1995 Atelier in Ottenthal, Weinviertel.

Kunst im öffentlichen Raum als Platzgestaltung In der Krim/Wien, mehrere Altarraumgestaltungen in Wien und Niederösterreich z. B. Schönkirchen, Grafenwörth, Neuhaus
Kunstankäufe: ÖBV-Versicherung, Wien und Niederösterreichisches Landesmuseum St. Pölten

2003        Stonewashed Mistelbach/ NÖ
               Blick-Punkt-Kunst Retz/NÖ
2004        Kunstschaffende im Land, Weinviertel-Festival
2005        Galerie Prisma, Bozen

Erika Inger

1957        geboren in Tscherms/Italien.
1989 - 91  Studium an den Akademien der Bildenden Künste Ravenna und Stuttgart
Lebt und arbeitet in Wien und Lana, Südtirol.

Seit 1987 Organisation und Teilnahme an internationalen Künstlersymposien und Landschaftskunstprojekten in Italien, Österreich, Deutschland, Südkorea, Spanien und USA.
Seit 1992 aktives Mitglied im Verein Begegnung in Kärnten, Kunstwerk Krastal.
2000        Gründung LANA ART, Südtiroler Skulpturenwanderweg Lana.
2003        1.Preis Wettbewerb „Zeichen in der Landschaft“. Gestaltung der Ortseinfahrt Naturns
               Weitergehen, Konzept und Organisation, Südtiroler Skulpturenwanderweg, Lana
               „Expedition“, Ausstellung Südtirol – Krastal
               Keiner am Ziel“, Skulptur im Kaiserpark, Hartgestein Symposion Angermünde, Deutschland
               Ausstellung „Gelb“, Galerie Prisma, Bozen
               Gesamtgestaltung der Kapelle im Kanonikus-Michael-Gamperheim, Meran
               Galerie Prisma, Bozen;
               Altarraumgestaltung,1210 Wien
               Arge Alp-Künstlersymposion, St. Gallen, Schweiz
               1. Preis Wettbewerb für die künstlerische Gesamtgestaltung des Pflegeheims Klobenstein, Bozen

Michael Kos

1963        geboren in Villach.
1986 - 91  Studium an der Hochschule für angewandte Kunst / Wien (bei Peter Weibel)
lebt und arbeitet freischaffend in Wien, Kärnten und Niederösterreich.

2000        Jahres-Literaturstipendium des Landes Kärnten
2001        Hans Weigel-Literaturstipendium des Landes Niederösterreich
2003        Anerkennungspreis für Literatur des Landes Niederösterreich
Symposien in Österreich, Deutschland, Slowenien
Ausstellungen in Deutschland, Italien, Tschechien, Slowenien, Österreich
Kunstankäufe: Land Kärnten, Land Niederösterreich, Bund/Artothek, Stadt Wien, Museum Moderner Kunst/Kärnten, Lentos-Museum, Linz, Sammlung Essl, Klosterneuburg

2004        “Naturarte”, Lodi bei Mailand
2005        Galerie Prisma, Bozen
               Galerie Judith Walker/Schloss Ebenau, Kärnten
               Künstlerhaus Klagenfurt, in Zusammenarbeit mit slowenischen Künstlern
2006        „Österreich 1900-2000“, Sammlung Essl, Klosterneuburg

Bücher/Publikationen:
„Herzversagen“, Prosa, 2000, Literaturedition Niederösterreich
„Die Fasanensichel“, Lyrik, 2002, Literaturedition Niederösterreich
„Dinge ans sich“, ein Kunstbuch im Kantjahr, 2004, Wieser-Verlag, Klagenfurt (gemeinsam mit Egon Straszer)
„Transsubstanz“, Werkkatalog mit Essays, 2003/04, Wien
„Wiedergutmachung“, Werkkatalog, 2005, Wien

Helmut Machhammer

geboren in Kalwang/Österreich.
bis 1985   Akademie der bildenden Künste, Wien, Joannis Avramidis
Lebt und arbeitet in Völkermarkt, im Krastal und in Wien.

Seit 1979 mehrmals Teilnahme und Organisation der Bildhauer Symposien Krastal/Villach
Theodor Körner Preis
Preis der Wiener Handelskammer
Förderungspreis des Landes Kärnten, Bildende Kunst

Zahlreiche Aufträge und Werke im öffentlichen Raum, in Museen und Privatsammlungen
Ausstellungen u. a. :Skulptur auf der Freyung, Wien I; Galerie Payer, Leoben; Ecksaal Joanneum, Graz; Öhringen/D; Bildungshaus Maria Trost, Graz; Galerie Gruber, Krems; Galerie Kärnten, Klagenfurt; Galerie Gmünd, Gmünd; Galerie Payer, Leoben; Europahaus Klagenfurt; Skulpturenprojekt 99 Standpunkte, Expo Hannover-Langenhagen/D; Secession, Wien, Galerie Judith Walker/Schloß Ebenau
Symposien und Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Belgien, Israel, Italien, China.
Stone craft festival Aji-Mure, Japan.

Christiane Neckritz

1956        geboren in Bamberg/Deutschland.
1976 - 82  Studium der Bildhauerei in München und Wien
1982/88    Geburt der Töchter Ruth und Lea
1990 - 93  Lehramtsstudium
Seit 1993 als Kunstpädagogin in Wien tätig.

vereinzelt Ausstellungsbeteiligungen in Deutschland und Österreich
mehrere Symposiumsbeteiligungen im Krastal.

Max M. Seibald

geboren in Lienz.
1989 - 94  Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Avramidis und Pistoletto
2004 - 05  Studium bei Tramontin in Venedig

Förderungsstipendium
Meisterschulpreis
Auslandsstipendium
2005        Projektstipendium für spartenübergreifende Kunstformen

Ausstellungen und Symposien u. a. in Schmittenhöhe Zell am See; „Steine ohne Grenzen“ Berlin/Teltow; Galerie Reifenstein und Rennweghalle/Wien; Schloss Bruck, Lienz; Stift Millstadt;
Nova Gorica/Slowenien; Gallerija Fonticus in Groznjan; Galleria Kortil in Rijeka/Kroatien; Vittorio Veneto Arte; Galleria Spazio 27 in Trient und Exhibits Gallery in Conegliano/Italien; Taidemuseo in Kermi/Finnland

Egon Straszer

1966        geboren in Malta/Kärnten.

Ausstellungen, Symposien (Auswahl):
1992        Internationales Symposion Adnet, Landeskrankenhaus Salzburg
1993        Galerie Forum, Wels,
               Kleine Galerie, Wien
               Der menschliche Körper”, Wien - Lainz
1996        Galerie Pro Arte 6+2, Hallein
1997        Galerie am Berg, OÖ
2001        Internationales Symposion Krastal
               “PSSWK”, Sistiana/Italien
               Intern. Symposion „Steine ohne Grenzen” Berlin – Brandenburg,Teltow und Künstlerhof Buch
2002        “europe art languages”, Parco Milano Sud 1
               “out door show”, Kunstverein Kärnten, Klagenfurt
2003        “Stonewashed”, Mistelbach
               Internationales Symposion Krastal
2004        “Naturarte”, Mailand/Italien,
               Galerie Gmünd in Kärnten
               “Dinge an sich”, Galerie Freihausgasse, Villach
               Kunstbuch “Dinge an sich“ (gemeinsam mit Michael Kos), Wieser-Verlag
2005        “Gefährten”, Galerie Prisma, Bozen
               Galerie Judith Walker/Schloß Ebenau
2006        „out door show II“, Künstlerhaus Klagenfurt,
               „Solysombra“, Galerie Judith Walker/Schloß Ebenau

Wolfgang Walkensteiner

1949        geboren in Klagenfurt.
1967 - 73  Akademie für angewandte Kunst, Wien bei N. Schlesinger und Max Weiler
Lebt und arbeitet in Wien und Klagenfurt.

Vorstandsmitglied des Kunstvereins Kärnten und Kulturbeirat für Bildende Kunst des Landes Kärnten.
Beiratsmitglied der Aufnahmekommission der Gesellschaft bildender Künstler, Künstlerhaus Wien.

1972        Silberne Füger-Medaille für Graphik, Wien
               Paul Troger-Preis für Malerei, Wien
               1.Preis Dreiländerbiennale INTART, Udine
               Ankaufspreis „Grand Concours International de Peinture“, Musée 2000 Luxemburg
1973        Förderungspreis für bildenden Kunst des Landes Kärnten
               Goldene Füger-Medaille für Graphik, Wien;
               Meisterschulpreis Akademie der Bildenden Künste, Wien
1975        Förderungspreis für bildende Kunst der Kärntner Sparkasse

Zahlreiche Personalausstellungen (Auswahl):
Galerie M 59, Graz; Kärntner Landesgalerie; Künstlerhaus Klagenfurt; Galerie Carinthia, Klagenfurt; Galerie Heike Curtze, Wien; Galerie BINZ 39, Zürich; Galerie Holzer, Villach; Galerie Freihausgasse, Villach;
mehrere Galerien in Slowenien wie Gorenski Muzej, Kranj.

Ausstellungsbeteiligungen:
Kunstforum ‘68, Messepalast, Wien; Salon d’Automne, Paris; Österreichische Kulturinstitute Rom und Paris; Forum Stadtpark, Graz; Galerie im Taxispalais, Innsbruck; Taidemuseo, Lapinlahden/Finnland.
Internationales Steinbildhauersymposion, Krastal, Kärnten und Öhringen
Internationales Symposion für Malerei, Raabs/Thaya, NÖ und in Slovenien
37. Biennale d’Arte di Venezia
2004        „jeder selbst“, Künstlerhaus Klagenfurt
2005        Künstlerhaus Wien
               Galeria Prisma, Bozen/Italien
               Museum Moderner Künste Kärtnen
               „Kunstwerk Krastal“ Bildhauersymposion Kärnten
               Galerija Šivčeva, Radovljica, Muzey und Künstlerhaus Klagenfurt

Kunstankäufe: Bundesministerium für Kunst; Österreichische Galerie Oberes Belvedere, Wien; Kärntner Landesgalerie; Ankäufe der Städte Wien, Klagenfurt, Villach, Lienz; Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz; Mestna-Galerija, Laibach.

Heliane Wiesauer-Reiterer

1948        geboren in Salzburg.
1968 - 73  Akademie der Bildenden Künste, Wien.
1968        Einladung von Otto Eder in das Krastal. Mitaufbau des Vereins Begegnung in Kärnten - Werkstätte Krastal und Teilnahme an vielen Symposien im Krastal.
1982 - 91  Aufarbeitung des künstlerischen Nachlasses von Otto Eder (in Zusammenarbeit mit Ernst Reiterer)

1973        Förderungspreis der Österreichischen Nationalbank
1978/88    Graphikpreise bei den 16. und 21. Graphikwettbewerben in Innsbruck
1980        Förderungspreis des BMUK
1982        1. Preis beim Franz von Assisi - Heute Wettbewerb, Krems
1984/85    Förderungs - und Anerkennungspreise des Landes Niederösterreich
1985        Länderbank - Würthle-Preis
1988        Förderungspreis der Stadt Wien

Personalausstellungen (Auswahl):
Secession, Wien; NÖ DOK, St. Pölten; Kärntner Landesgalerie; Künstlerhaus Ulm/RD; Kulturhaus und Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz; Galerie im Taxipalais, Innsbruck; Galerie der Stadt Salzburg; BAWAG und Blau-Gelb Galerie Wien; Kunstverein Würzburg/BRD; Haus der Kunst der Stadt Brna/Tschechien
2003        Galerie Göttlicher, Krems
2005        Galerie Gans, Wien
               Landhausgalerie Ausstellungsbrücke, St. Pölten
Ausstellungen und Reisen in Österreich, Deutschland, Holland, Dänemark, Italien, Schweiz, Türkei, Kroatien, Spanien, Griechenland, Rumänien, England, Holland, Tschechien.

Wolfgang Thomas Wohlfahrt

1957        geboren in Spittal an der Drau.
1987- 89   Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Ravenna
1989 - 91  Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart
Lebt und arbeitet in Wien und in Lana/Südtirol.

Ausstellungen:
Zahlreiche Ausstellungen in Österreich, Italien, Deutschland.
Künstlerhaus Kunst im öffentlichen Raum, Kunst am Bau z. B. Kapelle im Kanonikus-Michael-Gamperheim, Meran
Videos, Performance, Initiierung zahlreicher Kunst- und Naturprojekte wie Schlernblut, Bozner Gärten, small universe
LikusdBerg, wetterfest, transfer...

Gründung der Initiative für Kunst im öffentlichen Raum : Künstlergruppe LOOP
2000 - 06  Lana Art, Konzept und Realisierung des Südtiroler Skulpturenwanderweges.
Mitglied des Kunstwerks Krastal, Leitung mehrerer Symposien.
 
_ITEM_PREVIOUS   _ITEM_NEXT



© 2007-2019 Galerie Nothburga
2.298.314 Besucher