Innrain 41
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 563761
MI-FR 16 - 19 Uhr
SA 11 - 13 Uhr
 
 

19.10. - 06.11. - Hans Pfefferle - Mosaik und Graphik

Die Galerie Nothburga freut sich, Sie einladen zu dürfen zum GEMÄCHLICHEN  BEBEN

Mosaike und Zeichnungen von


H A N S    P F E F F E R L E


Vernissage: 19. Oktober 2010, 19 Uhr


Eröffnung: Rupert Larl

Kuratorin: Anna Maria Achatz

Musik: Gerald Rumpold, Bassgitarre

 

Ausstellungsdauer: 20.10. - 6.11. 2010, MI-FR: 16-19, SA 10-12:30 Uhr


 

......„die Steine – weich wie Butter –

wollen verschmelzen zu Märchen“

In einer Künstlerfamilie in Zirl aufgewachsen – schon Vater und Großvater waren Mosaikkünstler. Kunstakademie in Wien bei Max Weiler.

Preis der Stadt Innsbruck für „Das Goldene Bachl“ Mosaikbrunnen, „Sonnescheibe“ für Villa Ohrenstein, Wien-Mauer, „Die ersehnte Serie“ Mosaikobjekte, Restauration der Fußbodenmosaiken im Römischen Kaiserpalast in Istanbul.

„Glutform und ständiger Begleiter“ für die Sparkasse Zirl, mit Richard Kurt Fischer Mosaik für die Kapelle Waldfriedhof Mutters, mit Max Weiler Krypta der Basilika Wilten, mit Chryseldis Hofer Stadtsaal Landeck.

„in gemächlichem Beben werden Linien

geführt und wollen sich runden“

Zeichnungen als Kind, dann zwei ausgeprägte Zeichenperioden 1969-1974 „Linearzeichnungen in Strichen gleicher Stärke“, dann fast nichts und 2005 bis jetzt etwas 1300 Zeichnungen in Bleistift und Feder.

Illustrationen für die Centraldichter-Trilogie von Elias Schneitter und die eigene Chronik „Buch der Zugewandten“, im Oktober 2010 erscheint das Zeichenbuch „Gemächliches Beben“ im Kyrene Literaturverlag.


 

dsc_2905.jpg 
 

   














 

pfefferle-grafik04-klein.jpg






dsc_6750.jpg
















 
_ITEM_PREVIOUS   _ITEM_NEXT



© 2007-2019 Galerie Nothburga
2.298.260 Besucher